image001

HSK 2022 | Digitalisierung: Endlich raus aus dem Dilemma im Gesundheitswesen!

Wenn es um die Digitalisierung des Gesundheitswesens geht, gehört Deutschland eher zu den Schlusslichtern im europäischen Vergleich, so eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung. Die Gründe sind vielfältig: fehlende digitale Strukturen, hohe Technologiekosten, Sicherheitsbedenken, Bürokratie, aber auch Interessenkonflikte der vielen Akteursgruppen sowie deren verzögerte Beteiligung an wichtigen Prozessen. Ein Dilemma! Neue Gesetze sind zwar auf den Weg gebracht, aber wird das reichen? Wie kann die digitale Transformation des Gesundheitswesens endlich gelingen? Wie schaffen wir den Durchbruch?

Auf dem HAUPTSTADTKONGRESS wollen wir diese Fragen mit Vertretern und Akteuren aus Gesundheitswirtschaft, Medizin, Pflege und Politik unter verschiedenen Aspekten diskutieren.  

Zur Anmeldung

Denn eines ist klar: Die Bremsklötze müssen beseitigt werden – nur: warum bremst sich Deutschland überhaupt selbst aus? (Session am 23.6.). Und wie kann eine Zukunft, in der Gesundheitsfürsorge „digital und überall“ erstrebenswert scheint, überhaupt aussehen (Session am 23.6.)?   

Ohne klare Verantwortlichkeiten werden digitale Lösungen sicher nicht erfolgreich sein (Session am 23.6.), und ein bisschen Mut braucht es auch, um Berührungsängste zu überwinden (Session am 24.6.), um am Ende die Chancen zu nutzen, die der technischen Fortschritt verspicht: Zum Beispiel die Entlastung des Personals in der Pflege durch Einbindung in die Telematikinfrastruktur (Session am 24.6.), oder „besseres Operieren“ dank Prozessoptimierung im OP (Session am 22.6.). Aber auch Patientinnen und Patienten könnten profitieren, wenn aus ihrem Krankenhaus mit Hilfe digitaler Plattformen ein „Patienteninformationssystem“ würde (Session am 23.6.).

Spannend bleibt auch die Frage, ob und wie die Akzeptanz der Digitalen Gesundheitsanwendungen in Therapie und Prävention erhöht werden kann (Session am 24.6.) – und zwar bei Patienten und Ärzteschaft. Aber auch die IT-Risiken der Digitalisierung werden uns weiterhin beschäftigen müssen (Session am 24.6.).

Hochaktuelle Themen, zu denen Sie auf dem Hauptstadtkongress Live-Diskussionen und interessante Vorträge von namhaften Referentinnen und Referenten erwarten.

Weitere Infos gibt es laufend unter: www.Hauptstadtkongress.de

Wir freuen uns auf Sie in Berlin!

Mit freundlichen Grüßen

Guido Pschollkowski

Kongressleitung