Loading

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2018:
6.-8. Juni im CityCube Berlin

Deutscher Pflegekongress

Der Deutsche Pflegekongress bietet Deutschlands größte Kommunikationsplattform für fachliche und politische Fragen in der Pflege. Die thematische Abdeckung geht von stationär bis ambulant über die Kranken- bis hin zur Altenpflege. 

GO
alle anzeigen

Deutscher Pflegekongress

A 3 

Erfahrungen mit der neuen Begutachtung: Hat der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff den Praxistest bestanden?

Vorträge

Die neue Begutachtung – Praxiserfahrungen des Medizinischen Dienstes

Erfahrungen mit dem neuen Begutachtungsinstrument – Hilft das Strukturmodell?

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff - Aus der Perspektive der Praxis

Moderation

A 1 

Alter(n) neu denken: Zukunftskonzepte für die Gesundheitsversorgung alter Menschen

Hauptstadtkongress | Programmstand: 21.05.2018
Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.

Leitung Inhaltliche Konzeption

Die Mitglieder der Programmkommission des Deutschen Pflegekongresses 2018

  • Hedwig François-Kettner (Leitung)
  • Marie-Luise Müller (Ehrenmitglied)
  • Peter Bechtel
  • Adelheid Kuhlmey
  • Peter Pick
  • Bernd Tews

In Kooperation mit

  • bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V.
  • Bundesverband Pflegemanagement e. V.
  • Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V.
  • Paritätischer Wohlfahrtsverband LV Berlin e. V.

Gesamtkoordination: Ingrid Völker, Guido Pschollkowski

Deutscher Pflegekongress

Digitalisierung und vernetzte Gesundheit sind die Schwerpunktthemen des diesjährigen Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit.

Wenn wir in Deutschland nicht den Anschluss verpassen wollen, ist es höchste Zeit, dass sich alle Entscheider im Gesundheitswesen mit der Thematik befassen. Beim Hauptstadtkongress 2018 sind wir neugierig auf interessante Beispiele digitaler Innovationen, denn jede Lösung, die den Alltag erleichtert und die Transparenz zugunsten der Patientensicherheit erhöht, ist zu begrüßen.

Beim Deutschen Pflegekongress werden die unterschiedlichen Herausforderungen deshalb auch unter diesem Aspekt beleuchtet. Für das Pflegemanagement sind digitale Innovationen besonders interessant –sie können zu Prozessverbesserungen und letztlich zu Ergebnisoptimierungen beitragen. Sie können die beruflichen Perspektiven interessanter und lukrativer machen. Sie können hochschulische Angebote mit den Praxisbereichen sichtbarer gestalten und dabei helfen, neue Konzepte umzusetzen.

Die „alten“ Probleme werden wir natürlich weiter behandeln und intensiv diskutieren: Personaluntergrenzen und gute Lösungen – beispielsweise durch digitale Unterstützung –, generalisierte Ausbildung mit konkreten Konzeptideen, aber auch Best-Practice-Beispiele bei der Personal- und Fachkräftegewinnung. Wir schauen anderen Professionen über die Schulter, um Transformationen mit digitaler Unterstützung auch in Kliniken, Pflegeheimen und ambulanten Bereichen nutzenstiftend zu schultern und für die Beschäftigten zu einem positiven Erlebnis zu machen.

Wie immer bietet der Hauptstadtkongress die einmalige Möglichkeit, mit allen Partnern im Gesundheitswesen den fach- und disziplinübergreifenden Dialog aufzunehmen und sich auszutauschen. Verabreden Sie sich, und freuen Sie sich auf das multiprofessionelle Treffen mit anderen Profis aus der Gesundheitsbranche!

Seien Sie dabei, fühlen Sie sich zugehörig! Ich freue mich auf Sie!

Hedwig François-Kettner
Wissenschaftliche Leiterin