Loading

Hauptstadtkongress 2019: Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung, Gesundheitsberufe in Zeiten des digitalen Wandels

Deutsches Ärzteforum

Im Deutschen Ärzteforum wird die Gegenwart und Zukunft des Arztberufes in der Funktion als Heiler, Manager und Berater sowie aktuelle medizinische Fachthemen unter relevanten Akteuren behandelt.

GO
alle anzeigen

Deutsches Ärzteforum

A 2 

Die Zukunft der Medizin – Innovationen, neue Entwicklungen und Perspektiven

Vortrag

Roboter-Assistenten für eine leichtere Zukunft

Digitalisierung von OP-Prozessen

Diskussion mit weiteren Experten zum Thema:

Neue Erkenntnisse aus dem Bereich Mensch-Roboter-Interaktion

Vorsitz

A 1 

Alter(n) neu denken: Zukunftskonzepte für die Gesundheitsversorgung alter Menschen

Hauptstadtkongress | Programmstand: 23.09.2018
Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.

Leitung Inhaltliche Konzeption

Die Mitglieder der Programmkommission des Deutschen Ärzteforums 2018

  • Axel Ekkernkamp (Leitung)
  • Alfred Holzgreve
  • Günther Jonitz
  • Axel Meeßen
  • Gert von Mittelstaedt
  • Frank Ulrich Montgomery
  • Hajo Schmidt-Traub
  • Barbara Schulte
  • Theodor Windhorst
  • Bernd Wolfarth
  • Marek Tadeusz Zygmunt

In Kooperation mit

  • Bundesärztekammer
  • Marburger Bund Bundesverband
  • Ärztekammer Berlin
  • Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Universitätsmedizin Greifswald
  • Unfallkrankenhaus Berlin

Gesamtkoordination: Ingrid Völker, Guido Pschollkowski

Deutsches Ärzteforum

Die Digitalisierung verändert die Medizin tiefgreifend 

Es hat lange gedauert, bis die Digitalisierung richtig im Gesundheitswesen angekommen ist. Aber jetzt nimmt sie deutlich an Fahrt auf und ist dabei, Medizin und Heilberufe tiefgreifend zu verändern. Beim Deutschen Ärzteforum im Rahmen des Hauptstadtkongresses wollen wir die Entwicklungen, die Big Data ermöglicht, unter die Lupe nehmen: Welche Innovationen sind tatsächlich zukunftsfähig? Wie schnell und wie erfolgreich können wir personalisierte Medizin im Spannungsfeld zwischen Datennutzen und Datenschutz anwenden? Welche Risiken birgt möglicherweise die vernetzte Gesundheit, und wie lassen sie sich minimieren? Das Deutsche Ärzteforum ist eine hervorragende Plattform, um über diese Fragen zu diskutieren und Chancen auszuloten.

Automatisierung, Algorithmen, Künstliche Intelligenz – das sind nur einige Schlagwörter, die in der Digitalisierungsdebatte immer wieder fallen. Klar ist: Die Rolle des Mediziners wird sich deutlich verändern, wenn ihm digitale Prozesse einen Teil seiner Arbeit abnehmen. Das betrifft die Klinikkollegen ebenso wie die niedergelassenen Ärzte. Die Bedeutung der Telemedizin wird immer weiter zunehmen, nicht zuletzt durch die geplante Lockerung des Fernbehandlungsverbots. Die daraus resultierenden Veränderungen bei Diagnostik und Therapie werden wir ebenso intensiv beleuchten wie die Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung. Ärzte sollten die Chance nicht verpassen, sich hier aus erster Hand zu informieren.

Die Diskussionen beim Deutschen Ärzteforum können in die weitere Entwicklung des Gesundheitswesens einfließen, denn der Hauptstadtkongress ist für Experten und Praktiker aus Medizin, Wirtschaft und Politik der wichtigste Branchentreff des Jahres. Auch deshalb, weil viele Veranstaltungen ganz bewusst interprofessionell angelegt sind. So gibt es erneut drei gemeinsame Panels mit dem Deutschen Pflegekongress. Nicht wegzudenken ist auch das Apothekerforum, das sich 2018 mit den Themen Arzneimittelversorgung und Lieferengpässen befasst.

Die Möglichkeiten sind also vielfältig, um mit Kollegen ins Gespräch zu kommen und sein eigenes Netzwerk auszubauen.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Berlin!

Prof. Dr. med. Axel Ekkernkamp
Wissenschaftlicher Leiter