Loading

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben

Deutscher Pflegekongress: Breites Themenspektrum für die gesamte Pflege

23.10.2018

Auch wenn man bis heute vom „Autoland Deutschland“ spricht: Seit gut 20 Jahren ist Deutschland zunächst einmal „Pflegeland“. Denn bereits seit den 1990er Jahren arbeiten mehr Beschäftigte in der Pflege als in der Autoindustrie. Und die demografische Entwicklung beschleunigt dies: Mittlerweile sind es ein Drittel mehr. Da ist es kein Wunder, dass das Themenspektrum beim Deutschen Pflegekongress 2019 so breit ausfällt. Es geht um: Aus-, Fort- und Weiterbildung, um Qualitätssicherung, Patientensicherheit, um die Aufgaben des Topmanagements, um Karriere und um das Management der pflegerischen Tätigkeiten vor Ort.

Natürlich ist ein herausragender Themenblock die Pflegepolitik, denn mittlerweile ist Pflege ein Schwerpunkt der Gesundheitspolitik der Bundesregierung. Der Deutsche Pflegekongress wirft beispielsweise folgende Fragen auf: „Giffey, Spahn und Heil: Nur ein ‚Pflege-Schwur‘ statt konkretem Handeln?“, „Was können wir von der Konzertierten Aktion Pflege wirklich erwarten?“ oder „Mehr Pflegekräfte je Patient – aber wer zahlt dafür die Zeche?“. Aber es geht auch um: „Pflegekammern: Mit NRW wird das größte Bundesland bald auch entscheiden“ und „Versorgungsengpässe, Personalmangel, Leistungseinschränkungen – wird die Ambulante Pflege vergessen?“.

Aber der Deutsche Pflegekongress widmet wie immer auch dem Themenbereich „Personal“ große Aufmerksamkeit – etwa mit den Themen:“ Best-Practice: Mitarbeiterbindung, Moderne Einarbeitungskonzepte, Qualifikationsmix“, „Arbeitnehmerleasing in der Pflege: Abwärtsspirale in Sachen Qualität?“ oder „Tarifverträge, AVR, Allgemeinverbindlichkeit – wie viel Regulierung braucht die Lohnfindung in der Pflege?“.

Mit einem neuen Format, den „Foren“ für das Pflegemanagement soll der Pflegekongress – statt nur Vorträge zu bieten – interaktiver werden: Teilnehmer sollen mit den Referenten und untereinander diskutieren und praktisch umsetzbares Wissen an ihren Arbeitsplatz mitnehmen, etwa zur Mitarbeiterentlastung oder zu Verhandlungstechniken.

Der Deutsche Pflegekongress ist Teil des Hauptstadtkongresses. Dadurch bietet er wie kein anderer Kongress die Möglichkeit zum fach- und disziplinübergreifenden Dialog mit allen Partnern im Gesundheitswesen, etwa dem Krankenhausmanagement oder der Ärzteschaft. Wie immer werden drei Kongressveranstaltungen gemeinsam mit dem Deutschen Ärzteforum ausgerichtet – für einen Dialog auf Augenhöhe.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Politik, Verbänden, Gesundheitswirtschaft und -management, Versicherungen, Wissenschaft, Medizin und Pflege die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Im Mai 2019 wird es wieder drei Tage lang im Berliner CityCube in rund 150 Einzelveranstaltungen mit über 600 Referenten um alle Facetten des Gesundheitswesens gehen.