Loading

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben

KKR: Vorwärts zur künftigen Modernität

01.06.2021

Die Herausforderungen für die Gesundheitswirtschaft in der Corona-Krise sind gewaltig. Das gilt für die Unternehmen, aber noch viel mehr für die Beschäftigten. Gleichzeitig entsteht eine Dynamik der Veränderung, die viele Akteure bisher nicht für möglich gehalten hätten. Das spiegelt sich in den Themen des Managementkongresses Krankenhaus Klinik Rehabilitation wider. Viele Probleme, die bereits in den vergangenen Jahren immer wieder diskutiert wurden, müssen jetzt schnell aufgegriffen und gelöst werden. Hinzu kommt noch die Bewältigung der Aufgaben, die erst durch die Krise deutlich geworden sind.

Herausforderungen des digitalen Wandels betreffen ausnahmslos alle Krankenhäuser. Sie gehen sie allerdings durchaus strategisch unterschiedlich an. Als ein Trend zeichnet sich jedoch ab, dass alle Strategien sich in Richtung übergreifende Plattformen hinbewegen, über die strukturierte Daten ge­nutzt werden können. Auch die Experten in der Veranstaltung „KIS war gestern: Plattformen gehört die Zukunft“ schließen sich diesem Trend an und diskutieren über die Chancen und die konkrete Umsetzung. In der Session „Elektronische Verwaltung: Moderne Administration durch digitale Innovationen“ wird aufgezeigt, wie Kliniken die Effizienz der Prozesse in der Verwaltung steigern können.

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz hat die Bundesregierung den Turbo für die Digitalisierung gezündet. In vielen Bundesländern stehen die Krankenhäuser unter Zeitdruck. Spielraum für Experimente bleibt da kaum. Kliniken sind gut beraten, das KHZG als Chance für ein digitales Update zu begreifen. In der Session „An Digitalisierung geht kein Weg mehr vorbei: Push durch Krankenhauszukunftsgesetz“ diskutieren Vertreter aus Krankenhaus-IT, Geschäftsführung und Industrie, wie es gelingt, die richtigen Prioritäten für eine Förderung zu setzen.

Eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der Herausforderungen spielen aktuell die Beschäftigten. Wenn diese über mangelnde Wertschätzung klagen, genügt es nicht, ihnen einfach mehr Gehalt zu überweisen. Das Management ist vielmehr aufgerufen, dem Einzelnen eine persönliche Perspektive zu eröffnen. Das Gefühl, einen wertvollen Beitrag zum Gelingen des Ganzen zu leisten, darf nicht abhandenkommen. Im Gegenteil, jeder muss am Veränderungsprozess aktiv mitwirken können und seinen wertgeschätzten Platz finden. In einer ganzen Reihe von Einzelveranstaltungen greift der Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation unterschiedliche Aspekte aus diesem Themenbereich auf: 

Im Fokus der Session „In der Gesundheit sehr begehrt: ausländische Mitarbeiter sichern die Zukunft“ stehen etwa ausländische Fachkräfte, die inzwischen eine wichtige Stütze in der Gesundheitsversorgung sind. Deren berufliche und soziale Integration ist jedoch alles andere als trivial.

Welche Anforderungen Fachkräfte an ihren Arbeitsplatz inzwischen stellen, wird in der Veranstaltung „Ich komme, wenn: Mitarbeiter entscheiden über Zukunftsfähigkeit der Kliniken“, diskutiert.

Der Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation rückt gemeinsam mit den Mitarbeitern die Patienten ins Zentrum des angesichts der vielfältigen Herausforderungen unumgänglichen Veränderungsprozesses. „Rettet die Medizin“, wie wir sie von früher kennen, sondern „Schaffen wir eine moderne Medizin“, wie sie die Patienten gerne hätten. Das diesjährige Programm spricht deshalb die aktuell relevanten Themen an.

So sind sich viele Akteure im Gesundheitswesen inzwischen einig, dass der ausschließliche Bezug auf die Diagnose bei der Krankenhausfinanzierung nicht mehr zeitgemäß ist. Stattdessen müsse das Patientenwohl zum entscheidenden Maßstab werden. DRGs werden dann zu PRGs, Patienten zu Related Groups. Wie das aussehen könnte und wie man den Patienten in den Fokus rückt, diskutieren Experten in der Veranstaltung „DRGs und viel mehr: Patienten im Zentrum der Krankenhausfinanzierung“.

Und Patienten werden immer souveräner, ihre Ansprüche wachsen. Das wird sich in Zukunft sogar noch weiter verstärken. Die zunehmende Transparenz, insbesondere durch die Informationen im Internet, sorgt für diesen grundlegenden Wandel. Patienten, die zu Konsumenten werden, erwarten zunehmend ganzheitliche Gesundheitsangebote, die auf einem strukturierten Prozess beruhen. In der Session „Patienten erwarten Qualität: Gelingt der Paradigmenwechsel zum Konsumenten auch in der Gesundheitswirtschaft?“ werden Chancen und Herausforderungen dieses Wandels diskutiert.

Zu einer Vielzahl weiterer Veranstaltungen des Kongresses gehört auch die exklusive Vorstellung des Krankenhaus Rating Reports 2021. Der Report steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mit Wucht in die Zukunft katapultiert“ und untersucht alljährlich die wirtschaftliche Situation deutscher Krankenhäuser. Außerdem findet wieder der Tag der Versicherungen statt.

Seien Sie dabei! Nutzen Sie dafür unseren Digitaltarif. Damit können Sie bei allen Sessions dabei sein. Denn alle Veranstaltungen des Hauptstadtkongresses werden entweder live gestreamt oder digital übertragen.

Das komplette Programm des Managementkongresses Krankenhaus Klinik Rehabilitation und des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de/#programm

Seien Sie dabei!

Anmeldung unter: www.hauptstadtkongress.de/teilnahme