Loading

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben

Deutscher Pflegekongress: Den Wandel mitgestalten

01.06.2021

Schon oft haben Epidemien und große Krisen gesellschaftlichen Wandel angestoßen. Die Zeit für einen Richtungswechsel in der Pflege und im Gesundheitssystem ist reif. Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt: Ohne Pflegekräfte ist keine sichere Versorgung möglich. Und die Pflege will diesen Wandel aktiv mitgestalten.

Die Politik hat in den vergangenen Jahren einige Gesetze und Maßnahmen auf den Weg gebracht, die die Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern und die Pflegekräfte entlasten sollten. Beim Deutschen Pflegekongress setzten sich Politiker und Akteure aus der Pflege intensiv mit den Effekten der Gesetzgebung auseinander. In der Session Bilanz und Auswirkungen der Konzertierten Aktion Pflege“ wird diskutiert, was bisher erreicht und umgesetzt wurde. Auch das Pflegeberufegesetz kommt in der Veranstaltung „Zwei Jahre Pflegeberufegesetz: Glücksfall oder Rohrkrepierer? Auswirkungen auf Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen“ auf den Prüfstand.

Lange war nicht klar, ob Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine Pläne zur Pflegereform noch in dieser Legislaturperiode wird umsetzen können. Derzeit wird angestrebt, neue Vorschriften für die Altenpflege kurzfristig an das schon in den Bundestag eingebrachte „Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung“ anzukoppeln. Damit könnten sie noch rechtzeitig vor der Bundestagswahl verabschiedet werden. Im Panel „Reform der Pflegeversicherung: Gelingt der große Wurf bei der Finanzierung?“ werden die geplanten Maßnahmen und weitere notwendige Schritte kontrovers diskutiert.

Erschwerend kommt hinzu, dass das Vertrauen der Pflegefachkräfte in die Politik im Zuge der Corona-Pandemie immer mehr erschüttert wurde. Die PpUGV wurde beispielsweise prompt ausgesetzt. Das Geschachere um die Corona-Prämie nahm teilweise groteske Züge an. Beim Deutschen Pflegekongress wird daher die Frage gestellt: „Die Situation der Pflege in Zeiten von Corona: Spielball der Politik, austauschbar oder systemrelevant?“

Um den Wandel in der Pflege aktiv mitzugestalten, braucht es starke Persönlichkeiten und eine breit aufgestellte und starke Selbstverwaltung. Pflegekammern gibt es jedoch bisher nur in wenigen Bundesländern. Doch auch dort wird ihre Existenzberechtigung immer wieder in Frage gestellt. Die niedersächsische Pflegekammer soll sogar wieder aufgelöst werden. Die Session „Pflegekammern in Bund und Ländern: Erfolge, Fehlschläge, Perspektiven“ beleuchtet die bisherigen Entwicklungen und Zukunftschancen für die Selbstverwaltung der Pflegenden.

Personalgewinnung und Personalbindung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und die Akademisierung der Gesundheitsberufe stehen weiterhin im Fokus einer Reihe von Veranstaltungen. Ob in der Session Rekrutierungs- und Integrationsmodelle: Best Practice Personalakquise im Ausland“ oder „Best Practice Mitarbeiterbindung: Was hält junge Mitarbeiter in der Pflege“ beim Deutschen Pflegekongress stellen erfahrene Fachkräfte ihre Konzepte vor und diskutieren dazu mit den Nutzern, Anwendern und Anbietern über innovative Ideen.

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) wird die Digitalisierung im Krankenhaus ausgebaut und auch krankenhausübergreifende Projekte gefördert. Spannend ist die Frage wie die Pflege eingebunden werden und der Digitalisierungsgrad zum Nutzen der Patienten und Bewohner gesteigert werden kann. Einige Wege kann die Session Digitale Kollaboration im Alltag: Wie nimmt man die Pflege mit?“ aufzeigen.

Intelligente Pflegebetten und Roboterarme sollen die Pflege künftig vereinfachen und Patienten unterstützen. An diesen Technologien wird derzeit geforscht. Doch sie stoßen auf viele Vorbehalte.  Der Pflegeberuf kommt aktuell fast ohne Technik aus und ist einer der analogsten Bereiche überhaupt. Welche Potenziale, vor allem in Sachen Organisation und Effektivität der Pflege, aber auch in puncto Belastungsreduzierung bei Pflegekräften, es schon heute und in Zukunft gibt, wird in der Session „Innovationen und Robotik in der Pflege: wahre Helfer oder nur ein Stückwerk?“ beleuchtet.

Das komplette Programm des Deutschen Pflegekongresses und des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de/#programm

Seien Sie dabei!

Anmeldung unter: www.hauptstadtkongress.de/teilnahme