Programm

Themen des Deutschen Ärzteforums

ekkerkamp_deae

DIE MEDIZIN KONNTE DANK CORONA
DEUTLICHE FORTSCHRITTE MACHEN

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, ärztliches Handeln und medizinische Versorgung sind durch die Corona-Pandemie deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Und tatsächlich ist vielen Menschen bewusst geworden, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitssystem ist, das dazu beigetragen hat, einer hohen Zahl schwer erkrankter Patienten zu helfen.

Bei aller Belastung von Ärztinnen und Ärzten dürfen wir aber auch konstatieren: Die Medizin konnte dank Corona deutliche Fortschritte machen! Covid-19 hat mRNA-Impfstoffen zum Durchbruch verholfen, personalisierte Medizin wird eine erhebliche Erweiterung der Therapiemöglichkeiten mit sich bringen. Forschung auf diesem Gebiet ist inzwischen weltweit deutlich besser vernetzt, Digitale Gesundheitsanwendungen, Fortschritte bei seltenen Erkrankungen, ein möglicher Durchbruch in der Krebstherapie – alles Themen, die dank der endlich an Fahrt aufnehmenden Digitalisierung in der Medizin immer wichtiger werden und über die wir deshalb beim Deutschen Ärzteforum im Rahmen des Hauptstadtkongresses intensiv diskutieren wollen. Auch die roboterunterstützte Versorgung wird in Zukunft einen deutlich höheren Stellenwert einnehmen.

Umso wichtiger ist es, Möglichkeiten und Grenzen dieser Anwendungen auszuloten. Seien Sie dabei, bringen Sie sich ein – wir freuen uns auf Sie!

Axel Ekkernkamp
Wissenschaftliche Leitung


PROGRAMMKOMMISSION
Wissenschaftliche Leitung: Axel Ekkernkamp
Armin Ehl, Alfred Holzgreve, Axel Meeßen, Gert von Mittelstaedt, Hajo Schmidt-Traub, Barbara Schulte, Theodor Windhorst, Bernd Wolfarth

  • Innovationen
  • Neues und Innovatives aus der Medizin
  • Stehen wir vor einem Durchbruch in der Krebstherapie?
  • Trotz Corona-Pandemie: Fortschritte bei Seltenen Erkrankungen
  • Prozessoptimierung im OP
  • Robotik in der medizinischen Versorgung: Möglichkeiten und Grenzen

 

  • Gesundheits- und Berufspolitik
  • G7-Präsidentschaft und „global health“: Wo steht Deutschland, was können wir bei der Versorgung,
  • Forschung und Innovation leisten?
  • „BIS 2030-Strategie“: Aktivitäten und Maßnahmen zur Eindämmung von HIV, Hepatitis C und Co – muss politisch deutlich mehr kommen?
  • Transformation des Gesundheitssystems:
  • Ambulantisierung – Digitalisierung – Remotization
  • Populäre Irrtümer in der Gesundheitspolitik: die Legende von der ärztlichen Überversorgung
  • Ärztliches Direktorat: zeitgemäßes Ehrenamt Problemfelder und Lösungsvorschläge

 

  • Medizin – Gesundheit – Digitalisierung
  • Früherkennung und Sekundärprävention: eine gesundheitsökonomische Analyse – Möglichkeiten der Weiterentwicklung
  • COVID-19 bei Beschäftigten in Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
  • Gesundheit ganzheitlich denken: Behandlungsoptimierung durch Digitalisierung – Cloud-Solutions & Datenschutz
  • Digitale Gesundheitsanwendungen in Therapie und Prävention:
  • Anwender – Schnittstellen – Evidenz – Finanzierung

 

  • Ärzteforum und Pflegekongress
  • Medizin und Pflege: Gemeinsam sind wir besser!
  • Teamarbeit als Ressource
  • Zentrale Notaufnahme: Planung – Strukturierung
  • Patientenorientierung
  • 9. INTERPROFESSIONELLER GESUNDHEITSKONGRESS

Das aktuelle Programm für den Hauptstadtkongress 2022
wird in Kürze online sein.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Hauptstadtkongress Newsletter

Kongressbüro

Anlaufstelle für Kongressteilnehmer & Aussteller

Hauptstadtkongress

Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

Teilnehmer-Service

m:con – mannheim:congress GmbH
Mila Brnovic
Telefon: +49 (621) 4106 170
E-Mail: hsk.registrierung@mcon-mannheim.de

Ausstellungsorganisation

m:con – mannheim:congress GmbH
Sebastian Theis – Sales / Industrie
Telefon: +49(0)621 / 4106 – 116
E-Mail: sebastian.theis@mcon-mannheim.de